Skip to main content

Yoga Übungen für den Rücken

Der Rücken eines Menschen ist im Durchschnitt ca. 70 cm lang. Normalerweise zeigen sich vier Bögen. Die der Yoga Rücken Yoga Übungen Yoga Asanas Beweglichkeit Yoga Berlin Wilmersdorf Yoga Berlin Buch Hals,- der Brust,- und der Lendenwirbel und die des Kreuz,- und Steißbeins. Die Krümmungen des Rückgrats ergeben sich durch die verschiedenartigen Formen und Dicken der einzelnen Wirbel. Zwischen den einzelnen Wirbeln sind die Bandscheiben als Polster aus knorpeligen Material. Sie trennen die einzelnen Wirbel voneinander.

Jede langfristige Veränderung einer Biegung wirkt sich auf die darüber oder darunter liegenden Bögen aus. Dadurch können Bandscheiben beschädigt werden. Eine beschädigte Bandscheibe verändert ihre Form und verursacht dadurch Verschiebungen der Wirbel. Spätestens wenn durch diese Verschiebungen die Wirbelkörper oder die Bandscheibe auf die Nerven drücken, verursachen sie Schmerzen. Die Wirbelsäule verliert somit ihre optimale Beweglichkeit.

Wenn diese nun innerhalb ihres Bewegungsspektrum ausgedehnt oder gestreckt wird kann sich die Wirbelsäule wieder in der richtigen Form ausrichten   

“ Ein Mensch ist so Jung, wie sein Rückgrat biegsam ist.”

Deswegen zielt Yoga darauf ab eine gesunde Wirbelsäule zu erhalten bzw. zu bekommen. Es gibt eine Vielzahl von Übungen, welche dem ausdrücklichen Zweck dienen, die Gesundheit, Kraft und Flexibilität der gesamten Wirbelsäule von den Halswirbeln im Nacken bis hinunter zu den untersten Lendenwirbeln zu fördern. Bei regelmäßigem praktizieren wirst Du dich schon bald der wiedergewonnenen Elastizität und Geschmeidigkeit in allen Deinen Bewegungen erfreuen. Darüber hinaus ist eine ausgewogen kräftige Bauchmuskulatur zur Stabilisierung wichtig. 

Gute Yoga Übungen (Asanas) für den Rücken sind z.B.:

Yoga Rücken Yoga Übungen Yoga Asanas Beweglichkeit Yoga Berlin Wilmersdorf Yoga Berlin Buch

-> der Hund

-> die Katze und die Kuh

-> die Drehsitze

-> Vorwärts und vor allem Rückwärtsbeugen

 

dabei ist bei den Übungen die korrekte Ausführung sehr, sehr wichtig!

Vor allem bei Rückwärtsbeugen ist es wichtig den Bauchnabel nach innen oben zu ziehen. Damit aktivierst Du die Bauchmuskulatur und stabilisierst den unteren Rücken. 

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *